Vorgeschichte

VORGESCHICHTE DER IG

15.10.2013 stolpert Irene Varga über „Unsinn Tierversuch – Ein animierter Aufklärungsfilm der Ärzte gegen Tierversuche“ http://www.youtube.com/watch?v=xxFbQfbxXjI und fühlt, dass die Zeit überreif ist für längst fällige gesetzliche Veränderungen.

Denn es ist erschreckend,

  • dass die letzte umfassende Tierversuchsverbotsinitiative über 20 Jahre her ist
  • dass sich seither kaum  etwas verbessert hat
  • dass die Probleme Ethik, Fortschrittsbehinderung und Gesundheitsgefährdung durch das falsch gewählte Test-Modell „Tierversuch“ kaum thematisiert werden.

Seit Ende 2013 suchen Tierwohl-Freundinnen und Freunde nun Verbündete für eine Schweizer Tierversuchs-Verbots-Initiative.

VORGESCHICHTE DER SCHWEIZER POLITIK RUND UM TIERVERSUCHE

Parlamentarische Diskussionen: http://www.lscv.ch/de/pages/tierschutz/curiavista.html

07.06.1998:Gen-Schutz-Initiative“, die ein Tierversuchsverbot in der Genforschung forderte und mit 66.7% Nein-Stimmen verworfen und ebenfalls in keinem einzigen Kanton angenommen wurde: http://www.admin.ch/ch/d/pore/vi/vis240.html

07.03.1993: Eidg. Volksinitiative „zur Abschaffung der Tierversuche“, die ein Verbot sämtlicher Tierversuche in der Schweiz forderte und mit 72,2% Nein-Stimmen verworfen und in keinem einzigen Kanton angenommen wurde: http://www.admin.ch/ch/d/pore/vi/vis206.html – Grosse Schwäche dieser Initiative: sie hätte allzu leicht via „Outsourcing ins Ausland“ umgangen werden können.

16.02.1992: Eidg. Volksinitiative: „zur drastischen und schrittweisen Einschränkung der Tierversuche (Weg vom Tierversuch!)“ http://www.admin.ch/ch/d/pore/vi/vis180.html

01.12.1985: Eidg. Volksinitiative: „für die Abschaffung der Vivisektion“ http://www.admin.ch/ch/d/pore/vi/vis143.html

1980 beteiligten sich Hans Ruesch, Max Thürkauf und weitere Schweizer Persönlichkeiten an einer von Franz Weber initiierten eidgenössischen Volksinitiative für die Abschaffung der Vivisektion. Auf einer Pressekonferenz kündigten Weber und Ruesch den 17. Juni 1980 als Starttermin einer landesweiten Unterschriftensammlung an. https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Ruesch

***

Geschichtlicher Überblick der Tierschutzgesetzgebung

http://www.aerztefuertierschutz.ch/index.html?id=26 “In der Folge dieser Resolution kam es zwischen 1895 und 1939 zu vier kantonalen Urnengängen. Bei der ersten Abstimmung im Kanton Zürich wurde zwar die Initiative zur Abschaffung der Tierversuche abgelehnt, aber der Gegenvorschlag der Regierung zur Sanktionierung von Tierversuchen 1895 klar angenommen: Als erster Kanton verfügte Zürich über ein Gesetz, das Tierversuche zum Inhalt hat. – Andere Initiativen in den Kantonen Bern (1903) und Basel‑Stadt (1939) so­wie eine weitere im Kanton Zürich (1924) wurden vom Volk jeweils klar ab­gelehnt.”

Hans Ruesch beschreibt in “Die Fälscher der Wissenschaft” (1983, Hirthammer, Seite 46 ff) mit welchen Mitteln die politischen Prozesse jeweils gelenkt wurden.

Details zu Volksinitiativen: http://kommunalmanagement.ch/wp-content/uploads/2016/11/161126ini.pdf