offener Brief

Liebe Alle, ein schönes Wunder für Tier und Mensch kann wahr werden, wenn weiblich & männlich & Links & Rechts & andere Partei- und Ideologiezugehörigkeiten, wenn Veganer & Vegetarier & «Kannibalen» & Bauern & Züchter sowie Impffreunde & -Kritiker und Naturheilkunde & Schulmedizin und Staatsgläubige & -Kritiker, und Klimapolitik-Befürworter & -Kritiker, und «fleissig» & «faul» und «jung» & «alt» und «dumm» & «klug» und «Randständige» & «Rechtschaffene» und viele Individuen und Gruppen mehr alle am gleichen Strick ziehen. Nur ein Miteinander – trotz vielen unschönen oder unverstandenen Eigenheiten – retten diese Welt und ihre Geschöpfe.

Liebe Pharma-Manager und Mitarbeiter, Liebe Pharmakunden, – Die Entwicklung und Vermarktung von Medikamenten, der ganze Zauber – sogar solcher zur «Prävention» – gelingt auch prächtigst ganz ohne Tieropfer: via Modellen in der Petrischale und den Bio-Chips und analogen Ansätzen. Ein dazu glänzender Ausblick: «Alzheimer in a dish» by Rudolph E. Tazin  https://www.youtube.com/watch?v=qzgjlKDmSeI 

Liebe Kranke, – Ohne Tieropfer gibt es die bessere Wahl: A) Schulmedizin die besser ausgetestet und erst noch tierqualfrei ist, und B) nach wie vor die Natur, die so manche Wunder vollbringt, wenn man sie nur lässt.

Liebe etablierte Tierschutzgruppen, – Keine Sorge, wir wollen euch keine Mitglieder wegnehmen oder abspenstig machen. Wir schätzen eure wertvollen Arbeiten sehr. Wir wollen bloss ein bedingungsloses Tierversuchsverbot. Es gibt für alle genügend viel zu tun. Packen wir es an!

Liebe freie oder eingebundene Studierende, – Egal wie angesehen eure Professoren und Lehrer sind, egal wie viel sie wissen: Vergisst nie, alles zu hinterfragen. Die Bücher sind voll mit gelenkten und ungelenkten Irrtümer ihrer Zeit. Seiet jene, die überall und in allem das Neue entdecken könnt, das andere nie zu sehen und zu denken wagten.

Liebe Unterstützer/innen, – Millionen herzlichen Dank für jegliches Mitanpacken & Weitersagen!